1
Nicht umsonst ist das Landeskrankenhaus (AöR) eine der besten Adressen in Rheinland-Pfalz auf den Fachgebieten Psychiatrie und Neurologie. Und nicht umsonst setzen wir auf kompetente, engagierte und empathische Mitarbeiter wie Sie, die sich tagtäglich dafür stark machen, unseren Patienten dabei zu helfen, gesund zu werden! Werden Sie Teil eines multiprofessionellen Teams, arbeiten Sie mit netten Kollegen auf Augenhöhe und starten Sie als

Sozialarbeiter /
Sozialpädagoge (m/w/d)

- Forensisch-psychiatrische Institutsambulanz (FPIA) -

 

- Suchttherapeutische Abteilung -

 

in Vollzeit oder Teilzeit
(auf Basis der 38,5-Stunden-Woche)

Klinik Nette-Gut
Starttermin: zum nächstmöglichen Zeitpunkt


Die Klinik Nette-Gut für Forensische Psychiatrie in Weißenthurm an der Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach ist eine Maßregelvollzugseinrichtung mit 390 Behandlungsplätzen. Sie behandelt ihre Patienten auf der Grundlage des Maßregelvollzugsgesetzes des Landes Rheinland-Pfalz. Alle Therapiemaßnahmen sind darauf ausgerichtet, die Resozialisierung der Patienten mit der größtmöglichen Sicherheit für die Bevölkerung zu verbinden.
 
Hier leisten Sie Ihren Beitrag:
  • Unterstützung der Patienten bei finanziellen und behördlichen Angelegenheiten (z.B. Schuldnerberatung, die Berechnung  von Überbrückungsgeld etc.) und die Erledigung der in diesem Zusammenhang anfallenden Schriftlichkeiten.
  • Vorbereitung von Beurlaubungsmaßnahmen und Entlassungsmaßnahmen, z.B. durch Kontaktaufnahme und –pflege mit Nachsorgeeinrichtungen
  • Fachlich-forensische Begleitung und Betreuung entlassener und beurlaubter Patientinnen und Patienten
  • Qualifizierte Dokumentation und Kommunikation mit komplementären Einrichtungen, Gerichten, Staatsanwaltschaften, und Betreuern.
Und das bringen Sie mit:
  • Sie verfügen über einen Hochschulabschluss als Sozialarbeiter / Sozialpädagoge (m/w/d) (Diplom oder Master) oder einen vergleichbaren Abschluss, haben im Idealfall einschlägige Berufserfahrung und überzeugen uns durch Ihre Arbeitsmotivation, Kooperationsbereitschaft, Teamfähigkeit, Einfühlungsvermögen, Freude an der Entwicklung neuer Konzepte, Interesse an juristischen Fragestellungen, Verantwortungsbewusstsein sowie Ihre guten kommunikativen Fähigkeiten.
Für die FPIA:
  • Sie bringen die Bereitschaft mit, Drogenscreenings anzunehmen und weitere vom Arbeitgeber festgelegte, zum Teil berufsfremde Tätigkeiten im Rahmen der multiprofessionellen Behandlung unserer Patienten zu übernhmen.
  • Sie verfügen über einen Führerschein der Klasse B.
Freuen Sie sich auf Wahnsinnsperspektiven, profitieren Sie von zahlreichen Maßnahmen, um Familie und Beruf zu vereinbaren, sowie einem attraktiven Vergütungspaket.

Bitte bewerben Sie sich mit Angabe der Kennziffer 02-1762 bis zum 26. November 2019 direkt über das Online-Bewerberportal auf www.karriere-landeskrankenhaus.de.

Für weitere Informationen stehen Ihnen Herr Piel, Chefarzt suchttherapeutische Abteilung (02637/911-3020) und Herr Dr. Goldbeck, Ärztlicher Direktor (02632/911-3000), gerne zur Verfügung.
 
Behinderte Menschen (Grad 50 oder gleichgestellt) werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.