1
Nicht umsonst ist das Landeskrankenhaus (AöR) eine der besten Adressen in Rheinland-Pfalz auf den Fachgebieten Psychiatrie und Neurologie. Und nicht umsonst setzen wir auf kompetente, engagierte und empathische Mitarbeiter wie Sie, die sich tagtäglich dafür stark machen, unseren Patienten dabei zu helfen, gesund zu werden! Werden Sie Teil eines multiprofessionellen Teams, arbeiten Sie mit netten Kollegen auf Augenhöhe und starten Sie als

Sozialarbeiter / Sozialpädagoge (m/w/d)

im klinischen Bereich in der Abteilung für Suchtmedizin und Sozialpsychiatrie
offene Behandlungsstation

als Elternzeitvertretung
in Vollzeit

Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach
Starttermin: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Die Rhein-Mosel-Fachklinik in Andernach  — Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin Mainz — ist ein Behandlungszentrum für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Neurologie mit mehr als 1.000 Betten und rund 1.700 Mitarbeitern.
Hier leisten Sie Ihren Beitrag:
  • Sie beraten unsere Patienten, deren Betreuer und Angehörige, klären deren Ansprüche und unterstützen sie bei notwendigen Antragsverfahren. Sie halten Kontakt zu kooperierenden Einrichtungen, zu Verwaltungen und Kostenträgern, zu Ärzten.
  • Sie führen motivierende Gespräche mit Patienten und Angehörigen.
  • Sie bieten begleitende Hilfen im sozialen Umfeld, ggfls. aufsuchende soziale Arbeit an.
Und das bringen Sie mit:
  • Sie besitzen eine Qualifikation als Sozialarbeiter / Sozialpädagoge (m/w/d) mit Abschluss Dipl. FH / Bachelor- / Master-Studiengang oder gleichwertigem Abschluss. Sie sind eine Persönlichkeit mit Planungskompetenz, Fachkompetenz, Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit, Organisationstalent und Durchsetzungsvermögen.
  • Erfahrungen in der Suchtarbeit und mit anderen psychiatrischen Krankheitsbildern sind erwünscht. 
  • Starkes Interesse an der Arbeit in einem multiprofessionellen Team und Erfahrungen in der systemischen Arbeit und Zusammenarbeit mit externen Diensten und Einrichtungen.
  • Erfahrung in der Gesprächsführung mit Patienten und deren Angehörigen, fundierte Kenntnisse zu sozialrechtlichen Fragestellungen und sicherer Umgang mit der elektronischen Datenverarbeitung.

Freuen Sie sich auf Wahnsinnsperspektiven, profitieren Sie von zahlreichen Maßnahmen, um Familie und Beruf zu vereinbaren, sowie einem attraktiven Vergütungspaket.

Bitte bewerben Sie sich mit Angabe der Kennziffer 02-1440 bis zum bis zum 4. März 2019 direkt über das Online-Bewerberportal auf www.karriere-landeskrankenhaus.de.

Für weitere Informationen steht Ihnen der Leiter des Sozialdienstes, Herr Thomas Dreiner, Telefon: 02632/407-15337, gerne zur Verfügung.
 
Behinderte Menschen (Grad 50 oder gleichgestellt) werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.