1
Nicht umsonst ist das Landeskrankenhaus (AöR) eine der besten Adressen in Rheinland-Pfalz auf den Fachgebieten Psychiatrie und Neurologie. Und nicht umsonst setzen wir auf kompetente, engagierte und empathische Mitarbeiter wie Sie, die sich tagtäglich dafür stark machen, unseren Patienten dabei zu helfen, gesund zu werden! Werden Sie Teil eines multiprofessionellen Teams, arbeiten Sie mit netten Kollegen auf Augenhöhe und starten Sie als

Medizinische Fachangestellte / Medizinisch  Technische Radiologie Assistentin (m/w/D)

in Teilzeit mit 19,25 Stunden/Woche

Geriatrische Fachklinik Rheinhessen-Nahe
Starttermin: zum nächstmöglichen zeitpunkt

Die Geriatrische Fachklinik Rheinhessen-Nahe in Bad Kreuznach ist eine Fachklinik für geriatrische Akutbehandlung und Rehabilitation.
Hier leisten Sie Ihren Beitrag:
  • Selbständige Durchführung von Diagnostik, z.B. EKG, LZ-EKG, Blutentnahmen
  • Durchführung von Röntgenaufnahmen
  • Assistenz bei Endoskopien
Und das bringen Sie mit:
  • Abschluss als Medizinische Fachangestellte / Arzthelferin oder Medizinisch-Technische-Radiologie Assistentin (MTRA)  (m/w/d)
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsgeschick und die Fähigkeit, die Arbeit eigenständig zu organisieren
  • Die Kompetenz, das Handeln nach dem Bedarf von Patientinnen und Patienten, sowie Kundinnen und Kunden und Kolleginnen und Kollegen auszurichten
 
Wir bieten Ihnen eine sichere und unbefristete Anstellung, sowie eine verantwortungsvolle Aufgabe in einem engagierten Team. Sie können zudem von zahlreichen Maßnahmen, um Beruf und Familie zu vereinbaren, profitieren (z.B. Angehörigenbetreuung) und viele gesundheitsfördernde innerbetriebliche Angebote nutzen.
 
Bitte bewerben Sie sich bis zum 23. Juni 2019 direkt über das Online-Bewerberportal auf  www.karriere-landeskrankenhaus.de.

Für weitere Informationen steht Ihnen als erste Ansprechpartnerin rund um den Arbeitgeber Frau Julia Franz, Personalrecruiting, Telefon 06731/50-1302 gerne zur Verfügung. Für fachliche Fragen
erreichen Sie den Ärztlichen Leiter, Herrn Dr. med. Dipl.-Theol. Jochen Heckmann, unter der Telefonnummer 06708 620-870.

 
Behinderte Menschen (Grad 50 oder gleichgestellt) werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.