1
Ein multiprofessionelles Team, Zusammenarbeit auf Augenhöhe, hervorragende Entwicklungschancen und nicht zuletzt eine eigene Fortbildungsakademie – all das ist inklusive, wenn Sie bei uns einsteigen! Nicht umsonst ist das Landeskrankenhaus (AöR) eine der besten Adressen in Rheinland-Pfalz auf den Fachgebieten Psychiatrie und Neurologie. Werden Sie Teil unseres Teams, arbeiten Sie mit netten Kollegen zusammen und starten Sie als

Medizinisch Technischer Laborassistent (m/w/d)

In Vollzeit (38,5 Stunden/Woche)
zur Elternzeitvertretung bis Ende 2019

Rheinhessen-Fachklinik Alzey
Starttermin: nächst möglicher Zeitpunkt

Die Rheinhessen-Fachklinik in Alzey — Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin Mainz — ist ein Behandlungszentrum für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Neurologie mit 800 Betten und rund 1.200 Mitarbeitern.
Hier leisten Sie Ihren Beitrag:
  • In unserem Zentrallabor sind Sie zuständig für die Bereiche Klinische Chemie, Hämatologie, Hämostase, Immunologie und Serologie.
  • Mitarbeit in der Qualitätssicherung.
  • Dokumentation in unserem Krankenhausinformationssystem.
  • Nach Einarbeitung Teilnahme am Rufbereitschaftsdienst.
Und das bringen Sie mit:
  • Eine abgeschlossene Ausbildung zum Medizinisch Technischen Labor Assistenten (MTA-L), gerne auch als Berufsanfänger.
  • Verantwortungsbewusstsein, Engagement, Belastbarkeit und Freude am teamorientierten Arbeiten.
  • Bereitschaft zu Teilnahme am Rufbereitschaftsdienst (nach Einarbeitung).

Freuen Sie sich auf Wahnsinnsperspektiven, zahlreiche Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf – und auf ein attraktives Vergütungspaket.

Bitte bewerben Sie sich bis zum  31. Dezember 2018 direkt über das Online-Bewerberportal auf  www.karriere-landeskrankenhaus.de.

Für weitere Informationen steht Ihnen als erste Ansprechpartnerin rund um den Arbeitgeber Frau Julia Franz, Personalrecruiting, Telefon 06731/50-1302 gerne zur Verfügung. Für fachliche Fragen erreichen Sie die Leiterin des Zentrallabors, Frau Marion Hasslöcher, telefonisch unter der 06731/50-1265
 
Behinderte Menschen (Grad 50 oder gleichgestellt) werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.