1

Fachärztliche Weiterbildung Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Es besteht ein schriftlich fixiertes und sich terminlich über vier Jahre erstreckendes Weiterbildungscurriculum, in dem sämtliche Inhalte (bis auf die wie üblich extern stattfindende Selbsterfahrung und Balintgruppe) der aktuellen Weiterbildungsordnung für den Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie enthalten sind.

Diese Weiterbildungsbausteine können in der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik der Rheinhessen-Fachklinik Alzey innerhalb der Vier-Jahresfrist problemlos erworben werden. Es besteht ein Weiterbildungsplan, der alle vier Jahre fortgeschrieben wird. Der Einstieg ist jederzeit möglich, da das Curriculum durchlaufend angelegt ist.

Aufgrund der Vollversorgung eines großen Einzugbereichs mit annähernd 650.000 Einwohnern und der korrespondierenden hohen Patientenzahl besteht die Möglichkeit, ein breites diagnostisches Spektrum und sämtliche Krankheitsbilder aus unserem Fachgebiet kennen zu lernen. Es besteht eine regelmäßige Rotation mit einem Wechsel der Weiterbildungsassistenten auf alle Stationen und ggf. in die kinder- und jugendpsychiatrische Institutsambulanz. Im Rahmen der ärztlichen Weiterbildung können zudem Gutachten aus den Bereichen Straf-, Familien-, Jugend- und Sozialhilferecht erstellt werden.

Im Weiteren besteht die Möglichkeit, für ein Jahr in einer der beiden Abteilungen für Psychiatrie und Psychotherapie der Rheinhessen-Fachklinik zu wechseln, um dort die Weiterbildungszeit auf 60 Monate zu komplettieren.

Über die nachfolgend vorgestellten spezifisch kinder- und jugendpsychiatrischen Weiterbildungsinhalte hinaus bietet die Rheinhessen-Fachklinik jeweils Mittwochnachmittags im Sommer- und Winterhalbjahr regelmäßige, von der Landesärztekammer CME zertifizierte, Fortbildungen an, meist durch externe, zum Teil auch interne Referenten.

Darüber hinaus findet einmal jährlich ein größeres Symposium statt mit externen profilierten Referenten zu den aktuellsten Fragen der Psychiatrie und Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Die Klinik verfügt über eine umfangreiche Bibliothek, die ständig aktualisiert wird. Das gesamte Spektrum der fachspezifischen deutschsprachigen Zeitschriften wird vorgehalten.

Zudem hält die Rheinhessen-Fachklinik sämtliche technischen Ausstattungen für Fortbildungen und Kongresse vor. Für Fortbildungen im kleineren Rahmen (Assistentenweiterbildung) bestehen vielfältige Räumlichkeiten, für Großveranstaltungen besteht ein technisch und räumlich gut ausgestattetes Tagungszentrum im Klinikbereich.

Je Kalenderjahr wird eine Freistellung von fünf Arbeitstagen zur eigenen Fortbildung sowie zur Teilnahme an Arztkongressen, Fachtagungen und vergleichbaren Veranstaltungen gewährt.

Organisationsstruktur Ärztliche Weiterbildung

Seminarweiterbildung
Ort: Konferenzraum "Haus Petersberg"
Zeit: Mittwochvormittags von 8.45 bis 9.30 Uhr
Referenten: Ärzte und Psychologen der Abteilung, Mitarbeiter weiterer Berufsgruppen

Supervision
Supervision durch den Chefarzt und Weiterbildungsbefugten, Dr. Stein.
In Vertretung: Oberärzte der Abteilung
Teilnehmer:  Ärzte (in Weiterbildung: verpflichtend); Psychologen; Sozialpädagogen; Psychotherapeuten in Ausbildung; weitere Mitarbeiter bei Interesse (z. B. Co-Therapeuten, Praktikanten)

Inhalte:
Entsprechend des Weiterbildungscurriculums zum Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie (s. u.)
Themen, die die Organisation der Abteilung (z. B. Administratives), der Klinik (z. B. QM) oder die interne oder externe Kooperation betreffen (z. B. Kooperation mit Jugendhilfe);
Themen von besonderem Interesse für die (ärztliche) Tätigkeit (z. B. somatische Grundlagen über das Fach KJPPP hinaus)
Sonstige relevante Themen

Fallseminar
Ort: aktuell: Haus Rotenfels, KJPIA, EG
Zeit: Dienstag nachmittags 15 bis 16 Uhr
Referenten: Ärzte oder Psychologen der Abteilung

Fachärztliche Supervision (Chef-/Oberärzte)
Teilnehmer: Ärzte (in Weiterbildung: verpflichtend), Psychologen, Psychotherapeuten in Ausbildung

Inhalte:
Fallvorstellung durch den fallführenden Therapeuten:
Reflektion und Analyse des Falles,
Ideensammlung für weitere Behandlungsplanung oder erforderliche Maßnahmen,
Supervision des therapeutischen Konzeptes/der therapeutischen Arbeit,
Identifikation von therapiebeeinflussenden oder –gefährdenden Bedingungen,
Erarbeiten von Perspektiven,
Fachliche Supervision durch Facharzt

Autogenes Training
16 Doppelstunden
Ort: Rheinhessen-Fachklinik Alzey
Zeit: aktuell mittwochs, 13.15 bis 14 Uhr

Externe Weiterbildungsbausteine
Balintgruppe
35 Doppelstunden
Teilnahme erfolgt extern, Kostenerstattung erfolgt weitestgehend durch die Klinik.

Selbsterfahrung
150 Stunden Einzel- oder Gruppenselbsterfahrung
Teilnahme erfolgt extern, Kostenerstattung erfolgt weitestgehend durch die Klinik.

Weitere Informationen